Sommerfest im Brose-Hof

sommerfest

Im Rahmen unseres 130 Jahre-Juwelier Brose- Jubiläums laden wir Sie und Ihre Freunde zu Vernissage und Sommerfest ein.
Am Samstag, 31. AUGUST 2019, AB 15 UHR

Monika & Enrique Killinger | Schmuck
Larissa Nod & Peter Schlangenbader
»Cosmic Twins« | MEMORIES OF THE FUTURE, Bilder und Zeichnungen
Live-Musik
15.30 Uhr »Take Four« Saxophon Quartett
17.30 Uhr »KlezBanda«| Klezmer
19.30 Uhr »Myphyllis« Band der Spandauer Kreativmolkerei | Pop/Rock/Soul

150. Jubiläum, 150 edle Zeitmesser: Die Robert Mühle MondphaseRobert Mühle Mond Gold

Im Jubiläumsjahr 2019 hält die dritte selbst konstruierte Komplikation in die Manufakturlinie von Mühle-Glashütte Einzug. Neben der neuen Mondphasenanzeige beherbergen die 42 Millimeter großen Platin-, Rotgold- und Edelstahl-Gehäuse der limitierten Sonderedition die hauseigene Auf/Ab-Anzeige und das Mühle Zeigerdatum.

Seit 150 Jahren widmet sich Mühle-Glashütte ganz dem präzisen Messen. Gerade im Jubiläumsjahr 2019 stellt die Glashütter Manufaktur nun eine Sonderedition vor, die sozusagen nach dem Mond geht. Doch wie sollte es anders sein: auch das machen die drei neuen Zeitmesser aus der Manufakturlinie „R. Mühle & Sohn“ höchst präzise. Denn die neu konstruierte Mondphasenanzeige des Robert Mühle Kalibers RMK 04 weicht erst nach 122 Jahren um einen Tag vom tatsächlichen Stand des Mondes ab.

Dem Grundsatz der Genauigkeit fühlt sich auch die Gestaltung der Mondscheibe verpflichtet. Denn Mühle-Glashütte hat die kleinen und großen Krater des rund 384.000 Kilometer entfernten Vorbildes liebevoll nachgeahmt. Der umgebende Nachthimmel

zeigt sich dabei in einem dunklen Blau. Er wird durch eine eloxierte Aluminiumplatine gebildet, auf welcher der Mond per Lasergravur dargestellt wird. Als Bauteil des neuen Mondphasenmoduls ist diese Platine fest mit dem Uhrwerk verbunden. Über ihr dreht sich eine Mondschattenscheibe, die über zwei kleine Abdeckscheiben verfügt. Bei Neumond steht eine Abdeckung direkt über dem Mond und verbirgt ihn vollständig. Bei Vollmond befinden sich die Abdeckscheiben in waagerechter Position und geben den Blick auf den Erdtrabanten frei.

Insgesamt besteht der exklusive Mondphasen-Mechanismus aus 22 Bauteilen. Dieser findet in einem Drittel der zifferblattseitigen Modulplatine des Handaufzugswerks Platz. Die beiden übrigen Drittel werden von der 2014 konstruierten Auf/Ab-Anzeige und dem hauseigenen Zeigerdatum aus dem Jahr 2016 beansprucht. Diese Komplikationen verfügen über 25 bzw. 35 Bauteile. Damit besitzt das neue Manufakturkaliber insgesamt 202 Bauteile und gehört zu den aufwändigsten Uhrwerken, die bei Mühle-Glashütte gefertigt werden.

Das fein vollendete Uhrwerk kann durch einen Saphirglasboden bewundert werden. Uhrenliebhaber erwartet ein gravierter Unruhkloben mit der hauseigenen Feinregulierung. Die seltene Dreifünftelplatine der Robert Mühle Kaliber erfreut zudem mit drei verschraubten Goldchatons, anglierten Kanten und ihrem skelettierten Ankerradkloben. Darüber hinaus beherbergt sie das aufwändige Glashütter Langlochgesperr sowie das Kron- und Sperrrad. Letztere sind mit einem doppelten Sonnenschliff veredelt und heben sich so sehr wirkungsvoll vom breiten Bandschliff der Platine ab.

Die insgesamt auf 150 Exemplare limitierte Robert Mühle Mondphase wird mit einem neu gestalteten Gehäuse versehen, dessen Durchmesser businesstaugliche 42,0 Millimeter beträgt. Erhältlich ist es in Edelstahl, 18 Karat Rotgold und 950er Platin. Mit der Robert Mühle Mondphase in Edelstahl kehrt Mühle-Glashütte dabei zu den Anfängen seiner Manufakturlinie zurück. Denn das silberfarbene Zifferblatt mit seinen gebläuten Zeigern nimmt die Anmutung der Robert Mühle Auf/Ab und Kleine Sekunde aus dem Jahr 2014 auf und überträgt sie in das neue 42-Millimeter-Gehäuse. Von der Robert Mühle Mondphase werden 100 Exemplare gefertigt, jeweils 25 Exemplare entfallen auf die Robert Mühle Mondphase GOLD mit weißem Zifferblatt und die Robert Mühle Mondphase PLATIN mit dunkelblauem Zifferblatt.

Zur guten Ablesbarkeit sind alle Zifferblätter mit eine klar gezeichneten Minuterie und applizierten Stundenindizes ausgestattet. Bei 3, 6, 9 und 12 Uhr werden die schlanken Balkenindizes jedoch durch kleine Rauten ersetzt. Dieses kleine, aber feine Detail verleiht den geradlinigen Zifferblättern eine spannungsreiche Abwechslung, sodass man immer wieder gerne auf die zeitlos eleganten Zeitmesser schaut. Das bereitet auch angesichts der Gangwerte Freude. Denn mit der patentierten Mühle-Feinregulierung wird jedes Robert Mühle Kaliber nach der sorgfältigen Veredelung und Montage der Werkteile in fünf Lagen geprüft und so reguliert, dass seine Gangwerte zwischen 0 und +8 Sekunden/Tag liegen. Die hauseigene Reguliervorgabe soll dafür sorgen, dass kein Träger einer Mühle-Uhr aufgrund seiner Uhr zu spät kommt – und dafür, dass die Robert Mühle Mondphase bei der Anzeige für Stunden, Minuten und Sekunden gerade nicht nach dem Mond geht.

Spandauer Hochzeitsmeile

04.05.2019
In der Altstadt Spandau
Samstag 11-18 Uhr - Eintritt frei!
Wegweiser auf dem Marktplatz

 

Aus der Hochzeitsmesse im Brose-Hof wird dieses Jahr die Spandauer Hochzeitsmeile, so laden wir Sie ein durch die Altstadt zu schlendern und an verschiedenen Orten Inspirationen für den schönsten Tag in Ihrem Leben zu bekommen. In der Mitte des Marktplatzes wird ein Wegweiser zeigen, wo Sie alles finden können, was Ihr Herz begehrt. Ob wundervolle Kleider oder ihre Traumringe bei Brose und in der Galerie-Spandow, Schuhe für Sie und Ihn im Schuhaus EGA, oder verschiedene Locations wie das 4Lions oder die Tanzschule Allround. Torten und andere Leckereien bei der Konditorei Fester, jemanden der jeden wundervollen Moment festhält bei Ring Foto Fehse und musikalische Untermalungen an verschiedenen Stationen der Meile. Auch die Reederei Lüdicke öffnet ihre Türen um Ihnen zu zeigen wie Sie auf dem Wasser heiraten können! Für die Dekoration von Einladung bis Festtafel können Sie sich von Creone inspirieren lassen.

Genießen Sie mit uns einen wundervollen Tag, in schöner Atmosphäre ohne die Reizüberflutung einer großen Messe. Stattdessen spazieren Sie gemütlich durch die Altstadt und lassen sich treiben und entdecken alles von Deko bis Trauringen auf Ihrem Weg.

Verkaufsoffener Sonntag

 

Am Sonntag, den 24.03.19 haben wir von 13 - 18 Uhr für Sie geöffnet.

 

 

 

SONDERVERKAUFSTAGE BEI BROSE! --> Verlängert bis 24.3!!

Sonderverkaufstage!

BEGEGNEN SIE DER ZEIT 

Einzigartigkeit, Unverwechselbarkeit und schlichte Ästhetik – das sind die Attribute einer Uhr von Felipe Pikullik.

Darüber hinaus sind diese Uhren durch Handaufzug, zuverlässige Ganggenauigkeit, absolute Individualität und Handarbeit
ein lebendiges Stück Zeit an Ihrem Handgelenk.FELIPE PIKULLIK

Die Uhrwerke dieser Armbanduhren zeichnen sich durch eine hohe Fertigungstiefe und Qualität aus.
Zahlreiche Einzelelemente wie beispielsweise Platinen sowie jede Kante und Fläche werden individuell ausgesägt und durch Weiterverarbeitung und Feinjustierung eingepasst.

Durch hochpolierte Oberflächen an den Reibungspunkten werden allergeringste Widerstandsverluste erreicht. Diamantwerkzeuge ermöglichen hier ein herausragendes Oberflächenfinish.

Ein dynamisches und sukzessives Auswuchten der Unruh sorgt für einen höheren Gütefaktor im Vergleich zu industriell hergestellten Luxusuhren.

Jetzt bei uns im Juwelier Brose zu bewundern!

 

 

AUTOBAHN

Autobahn Nomos

Vordenken, schneller sein

Für das neue neomatik-Kaliber mit Datum hat Werner Aisslinger gemeinsam mit NOMOS Glashütte eine Uhr gestaltet. Eigenständige, klare Formen, perfekte Oberflächen – ihr Name: Autobahn

GLASHÜTTE/BERLIN, MÄRZ 2018. Auf der Baselworld 2018 präsentiert NOMOS Glashütte eine neue sportliche Automatikuhr mit Datum. Ausgestattet mit dem neuen, innovativen NOMOS-Kaliber neomatik Datum (DUW 6101), ist diese selbstbewusste Uhr auch optisch völlig neu: Werner Aisslinger, Produktdesigner von Weltrang, hat sie für und mit NOMOS Glashütte entworfen.

„Ich liebe Geschwindigkeit“, so der Gestalter. Alles an seiner Uhr drückt Bewegung aus: Das gewölbte Zifferblatt etwa legt sich gleich doppelt in die Kurve, einmal am Rand, ein zweites Mal in der kleinen Sekunde. Das gestreckte Datumsfenster auf der Sechs zeigt drei Tage auf einen Blick, gestern, heute, morgen; ein Leuchtring aus Superluminova- Feldern macht die Uhr auch nachts lesbar.

Das klare und mit 41 Millimetern recht große Gehäuse lässt dem rasanten Zifferblatt gekonnt den Vortritt – und dessen Gestaltung verweist auf die Mechanik darunter: In der neuen Uhr arbeitet das zweite, hochkomplexe neomatik-Kaliber von NOMOS Glashütte, jetzt mit Datum, DUW 6101. Der Datumsring liegt hier weit außen, wurde um das Werk herum gelegt. Extrastarkes Saphirglas oben wie unten und eine Wasserdichtheit bis
100 Meter machen Autobahn zudem besonders sportlich.
Kraftvolle, unverwechselbare Entwürfe sind charakteristisch für Werner Aisslinger. Die Arbeiten des Designers sind in Museen um den Erdball vertreten: im New Yorker Museum of Modern Art (MoMA), dem Fonds national d’art contemporain in Paris oder dem Victoria & Albert Museum in London. Auch als Designer für Vitra, mit futuristischen Hotels, dem mobilen Wohnwürfel Loftcube, seinen Gewächshausinszenierungen oder nachwachsenden Stühlen machte Aisslinger von sich reden. Seit 2007 führen er und seine Partnerin Tina Bunyaprasit gemeinsam das studio aisslinger mit Sitz in Berlin und Singapur.
Nun also Uhren. Über vier Jahre hinweg hat Werner Aisslinger mit Tina Bunyaprasit und der NOMOS-Designabteilung an Autobahn gearbeitet. Jetzt gibt es die Uhr in drei Versionen: mit weiß versilbertem Blatt ist sie dem klassischen NOMOS-Spektrum am nächsten. Die Rennversion ist sportgrau, das dritte Modell gibt es in tiefem Nachtblau.
In jeder Farbe verbindet Autobahn zwei Welten: PS-starke Gestaltung aus Berlin, Ingeni- eurs- und Uhrmacherkunst aus der sehr verkehrsberuhigten Glashütter Manufaktur. Bestes Made in Germany – auch für Fahrradfahrer.

Ab 22. März ist Autobahn auch bei uns für Sie erhältlich.

Champagner für alle: neue Uhren von NOMOS Glashütte

 

Nomos feiert den 25. Geburtstag der NOMOS-Klassiker Tangente, Orion, Ludwig und Tetra. Aus diesem Anlass und pünktlich zur Weihnachtszeit legen sie die vier Uhrenmodelle der ersten Stunde neu auf, in kleinerer Größe, mit Handaufzug – und in einem Champagnerton, der an die Erfolgsserie neomatik erinnert: die Serie 33 champagner, eine feine Glashütter Auslese.

In ihrem Innern tickt Manufakturkaliber Alpha und ermöglicht elegante Uhren aus bester Lage, die hochpräzise und zuverlässig die Zeit zeigen, dabei aber erschwinglich bleiben. Sie passen prima zu Schmuck. Champagner für alle also.

tangente 33

 

S.A.R. Rescue-Timer BRONZE

Jeden Tag anders: Der S.A.R. Rescue-Timer BRONZE

S.A.R Bronze

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem S.A.R. Rescue-Timer BRONZE feiert Mühle das 15-jährige Einsatzjubiläum des S.A.R. Rescue-Timer bei den Seenotrettern.
Seit 2002 bleibt die Einsatzuhr unverändert und wird dies aufgrund ihrer bestimmten Funktion auch bleiben. Um trotzdem eine gelungenes Sondermodell zu schaffen hat Mühle für das Jubiläumsmodell zuerst einmal ein Gehäusematerial gewählt, das sich jeden Tag ein bisschen verändert. So besteht der Gehäusemittelteil der Sonderedition aus Aluminiumbronze – einem Material, das auch im Schiffbau für die Fertigung der Propeller verwendet wird.

Verantwortlich dafür ist vor allem das Bronzegehäuse, das im Lauf der Zeit eine bronzetypische Patina bildet. Diese schützt das darunterliegende Material nicht nur. Sie verändert das Gehäuse auch ganz individuell – und zwar je nach Tragegewohnheiten des Besitzers oder Umwelteinflüssen. So entsteht durch die individuellen Lebensumstände eine einzigartige Uhr, die keiner anderen der auf 150 Exemplare limitierten Sonderedition gleicht. Zwei Armbänder erlauben eine weitere Individualisierung. Neben dem Mühle-Kautschukband mit DLC- beschichteter, schwarzer Faltschließe ist der S.A.R. Rescue-Timer BRONZE mit einem sportlichen Leder/Canvas-Band versehen, dessen Mittelteil die Form des Gehäuses aufnimmt. In Kombination mit dem schwarzen Edelstahlboden ermöglichen beide Bänder einen sehr guten Tragekomfort.

Nomos
Die Serie At Work – groß, flach, automatisch
Exklusiv bei uns im Juwelier Brose

Die berühmten Nomos-Klassiker arbeiten hier mit dem neuen Neomatik-Kaliber. Unter dem Motto: "Bestleistung liefern statt dick aufzutragen", entstand die neue Nomos-Serie „At Work“. Groß, trotzdem extremflach und gewohnt präzise durch das neueste Manufakturkaliber DUW3001.

So erscheinen die Modelle Metro, Tangente, Orion und Tetra in neuem Glanz. Die Ziffernblattfarbe „Silvercut“ ist ein ganz besonderer Grauton, der durch ein neunstufiges verfahren entsteht in dem der vergoldete und rhodinierte Zifferblatt-Rohling lackiert, nassgestrahlt, und wieder abgetragen wird.

 

Abgerundet wird die Serie von der Metro in wunderschönem Roségold. Auf den ersten Blick ist man beeindruckt, dass eine goldene Uhr so wunderschön, klar designt und trotzdem auch zurückhaltend sein kann.

 

Wir freuen uns Ihnen diese neuen Meisterwerke von Nomos bei uns in Berlin-Spandau präsentieren zu können.

Oder hier.

Sachsen Classic 2017 - Limited Edition

NORAMIS CHRONOGRAPHEN LTD. EDITION SACHSEN CLASSIC 2017

Gentlemen, start your engines: Anlässlich der Oldtimerrallye Sachsen Classic, bei der Union Glashütte in diesem Jahr zum achten Mal als offizieller Uhrenpartner an den Start geht, präsentiert die Uhrenmarke eine auf 250 Exemplare limitierte Edition des Modells Noramis Chronograph. Das Zifferblatt in Dunkelgrün mit hellen Rallyestreifen und das Armband aus Pferdeleder erinnern an automobile Klassiker von gestern. Doch technisch ist dieser Zeitmesser dank seines ausgereiften mechanischen Werks auf modernstem Stand.

Zum siebten Mal bringt die Marke Union Glashütte ihre Leidenschaft für den Oldtimersport mit einem limitierten Sondermodell zum Ausdruck. Der Zifferblattaufdruck „Limitierte Edition“ sowie der gravierte Schriftzug „Sachsen Classic 2017 - Limited Edition“ und die Nummerierung x/250 auf dem Gehäuseboden signalisieren seine Exklusivität. Der Zeitmesser wird in einer Spezialverpackung mit farblich abgestimmten grünen Manschettenknöpfen geliefert, die das Gentleman-Outfit perfekt machen.

Für das Zifferblatt in Racing Green mit weißen Rennstreifen standen britische Autoklassiker Pate. Dazu passt der Retro-Look der Noramis Kollektion mit seinen prägnanten Ziffern, keilförmigen Indexen und spitz zulaufenden Zeigern. Das rasante Design ist durch das gewölbte, beidseitig entspiegelte Saphirglas gut zu sehen und wird durch ein Armband aus dunkelbraunem Pferdeleder stilvoll abgerundet. 

 

Hier geht es zur Uhr!

Map should be displayed here ...
Direkt in der Altstadt Spandau!

Kontaktdaten

Breite Str. 23, 13597 Berlin

Telefon +4930 3333095

info@brose-juwelier.de

Öffnungszeiten 

9:30 – 19:00 Uhr Mo – Fr

9:30 – 18:00 Uhr Sa

NÄCHSTER VERKAUFSOFFENER SONNTAG 08.09.19!

13:00 - 18:00 Uhr an Verkaufsoffenen Sonntagen